Allgemein, Schulalltag, Schulleben

Vorlesewettbewerb 2019

Am Freitag, den 15.11.2019 fand der bundesweite Vorlesetag statt. Wie in jedem Jahr stand dieser Tag auch an unserer Schule ganz im Zeichen des Vorlesens.
Nach einer gemeinsamen Begrüßung, zu der sich alle Kinder, Lehrkräfte sowie der Landtagsabgeordnete Guido Pott in der Aula versammelten, wurde das Lied „Alle Kinder lernen lesen“ gesungen. Anschließend blieb der 1. Jahrgang in der Aula, um Herrn Pott zu lauschen, wie er aus dem Kinderbuch „Wir sind nachher wieder da, wir müssen kurz nach Afrika“ von Oliver Scherz vorlas. Bilder aus dem Buch wurden über den Beamer gezeigt.

In den nächsten Stunden fand der alljährliche Vorlesewettbewerb der Klassen 2 bis 4 statt. Dazu hatten alle Klassen in einem klasseninternen Wettbewerb zwei Vertreter für den Vorlesewettbewerb bestimmt. Eine Jury hörte sich alle Beiträge an und bewertete dann nach vorgegeben Kriterien die Beiträge.
In der 2. Stunde traten die vier Vertreter der Klassen 2a und 2b an.  Sie hatten ihre Texte aus dem Buch „Schaurige Geschichten vom Meerschweinchenvampir“ von Christine Goppel am Mittwoch erhalten, damit sie sich etwas vorbereiten konnten. Aufgeregt und sich viel Mühe gebend lasen die vier Kinder ihren Mitschülern vor. Katharina entschied den Wettbewerb für sich.

Nach der großen Pause trafen sich die Drittklässler in der Aula und lauschten gespannt den sechs Kindern, die aus dem Buch „Tante Mila macht Geschichten“ von Monika Feth vorlasen. Die Texte dazu durften sie seit Donnerstag vorbereiten. Ganz motiviert trugen die Kinder dann ihre Beiträge vor. Am Schluss konnte Mia die Jury am meisten überzeugen. Den zweiten Platz erlangte Ben.

Als letztes kamen dann die vierten Klassen in der Aula zusammen, um ihren Vertretern zu lauschen. Die Viertklässler hatten keine Vorbereitungszeit und lasen einen ihnen unbekannten Text vor. Die Zuhörer erfuhren von Paul Bims aus dem Buch „Paul Bims – Ein Detektiv auf Spurensuche“ von Barbara van den Speulhof und Katharina Vöhringer. Alle sechs Vertreter gaben sich sehr viel Mühe, neben dem flüssigen Lesen auch auf die richtige Betonung zu achten. Nach einer langen Juryberatung konnte sich Keno aus der Klasse 4c durchsetzen und gewann vor Clemens aus der Klasse 4b den Vorlesewettbewerb.

Alle Kinder können sehr stolz auf sich sein, sie haben einem diesem Tag tolle Leistungen gezeigt und ihre Klassenkameraden mit ihren Geschichten gut unterhalten.

Menü