Die Kinder an der EKS „bauen“ ihren Ganztag

Die Kinder der Erich-Kästner-Schule „bauen“ sich ihren Ganztag selbst zusammen

Die Erich-Kästner-Schule ist auf dem Weg zur „Kinderrechteschule“. Dies bedeutet, dass die Kinder der Erich-Kästner-Schule mehr Mitbestimmungsrechte in der Schule bekommen sollen.

Für das Steuergruppenteam, bestehend aus Eltern, Schülern, Lehrkräften und der Schulleitung, war schnell klar, dass die Kinder auf jeden Fall selbst bestimmen sollen, welche Angebote es zukünftig im Ganztag geben wird. Denn oft haben Kinder andere Vorstellungen von einem guten Ganztagsangebot als die Erwachsenen.

Die Abfrage zu den Wünschen wurde mit allen Schülern und Schülerinnen in der „SoLe“ – Stunde (Soziales Lernen) durchgeführt. Dabei kam heraus, dass auch die innere Struktur des Ganztages auf Wunsch der Kinder verändert werden sollte.

Wichtig für die Kinder war, dass man nicht immer in der gleichen AG bleiben muss, sondern ganz nach Tagesform wählen darf oder einfach mal gemeinsam mit den Freunden eine AG machen darf.

Die Wünsche für die Angebote waren sehr vielseitig. Am häufigsten war der Wunsch nach Sportangeboten, dicht gefolgt von Angeboten aus den Bereichen Kunst, Experimente, Natur und Computer. Aber auch der Wunsch nach Lernangeboten wurde häufig von den Kindern erwähnt.

Jetzt ist es an den Lehrkräften, die Wünsche der Kinder umzusetzen.

 

Anne Stüken

Menü